Unsere AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich
Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle zwischen der Steinofenbäcker GmbH (im folgenden „dem Verkäufer“) und dem Käufer abgeschlossenen Verträge über die Lieferung von Waren im Wege des Fernabsatzes. Entgegenstehende oder von diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Käufers erkennt der Verkäufer nicht an und widerspricht diesen hiermit ausdrücklich. Abweichende allgemeine Geschäftsbedingungen des Käufers, ergänzende Vereinbarungen und/oder Nebenabreden sind grundsätzlich nur gültig, wenn der Shopbetreiber ausdrücklich und schriftlich zustimmt. Die gesetzlichen Bestimmungen zum Vorrang der Individualabrede bleiben hiervon unberührt.

2. Zustandekommen des Vertrages
Die Angebote des Verkäufers im Online Shop sind unverbindliche Katalogangebote. Nach Eingabe der zur Anmeldung erforderlichen persönlichen Angaben, welche nochmals überprüft werden können, und durch Anklicken des Feldes „Bestellen“ als letzten Schritt des Bestellvorgangs, gibt der Käufer ein verbindliches Bestellangebot zum Kauf der jeweiligen Ware ab. Der Verkäufer hat dabei die Möglichkeit, seine Eingaben vor dem abschließenden Anklicken des Feldes „Bestellen“ noch einmal zu überprüfen und gegebenenfalls zu ändern. Der Verkäufer bestätigt per E-mail unverzüglich den Eingang der Bestellung. Der Kaufvertrag kommt durch die Annahmeerklärung bzw. Auslieferungsbestätigung des Verkäufers und/oder der Lieferung der Ware durch den Verkäufer zustande. Sollte innerhalb von 2 Wochen nach Bestellung weder eine Auslieferungsbestätigung noch eine Lieferung erfolgt sein, ist der Käufer nicht mehr an sein Angebot gebunden.

3. Preise
Die Preise des Verkäufers verstehen sich bei Lieferungen innerhalb Deutschlands inklusive der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer, z.B. momentan für Backwaren 7%, ab Werk. Der Ausweis der Versandkosten erfolgt gesondert im Bestellvorgang. Diese sind darüber hinaus bei jedem Artikelangebot gesondert abrufbar.

4. Zahlung
4.1. Die Zahlung des Kunden erfolgt im Wege der Vorkasse.
4.2. Aufrechnungsrechte stehen dem Käufer nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder vom Verkäufer anerkannt sind.

5. Lieferung
5.1. Die Waren werden nach Zahlungseingang an einem der beiden wöchentlichen Versandtage, Mittwoch oder Donnerstag verschickt. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass Ihre Bestellung bis Montag (Auslieferung Mittwoch) bzw. Dienstag (Auslieferung Donnerstag), jeweils 18 Uhr vorliegen sollte.
5.2. Der Verkäufer ist, soweit dem Käufer zumutbar, zu Teillieferungen berechtigt. Für Nachlieferungen fallen dabei zusätzliche Versandkosten nur an, wenn dies ausdrücklich vereinbart wurde.
5.3. Der Verkäufer behält sich vor, eine in Qualität und Preis gleichwertige Ware zu liefern, soweit diese Abweichungen für den Käufer zumutbar sind. Weiter behält sich der Verkäufer vor, bei Nichtverfügbarkeit der Ware von dem Kaufvertrag zurückzutreten, wenn er den Käufer zuvor unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit informiert hat und ihm unverzüglich den Kaufpreis rückerstattet.

6. Eigentumsvorbehalt
Die gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Kaufpreiszahlung Eigentum des Verkäufers, unabhängig vom Ablauf der Widerspruchsfrist.

7. Mängel der Waren
Für Sachmängel haftet der Verkäufer nach den gesetzlichen Bestimmungen. Im unternehmerischen Verkehr bestehen die Pflichten nach §§ 377, 378 HGB.

8. Datenschutz
Die Erhebung und Speicherung der personenbezogenen Daten des Käufers erfolgt nur soweit sie für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung, Änderung und Erfüllung des Vertragsverhältnisses notwendig sind. Durch Eingabe seines Benutzernamens kann der Käufer seine Daten jederzeit einsehen und auch löschen. Eine Weitergabe der Daten des Käufers an Dritte erfolgt nur soweit es für die Erfüllung des Auftrages unbedingt notwendig ist, wie z.B. die Lieferadresse für die Versandfirma.

9. Sonstiges
Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Das Wiener UN-Übereinkommen über Verträge über den internationalen Warenkauf (CISG) vom 11.04.1980 findet keine Anwendung. Vertragssprache ist deutsch.

Ibbenbüren, 01.11.2008